Volkswagen im Klagewahn – Volkswahn?

Man hört es immer nur am Rande, aber seit Jahren scheint es irgendeinen schlimmen die Sinne benebelnden Virus in der zentralen Rechtsabteilung zu geben. Es werden private Seiten von Fans und Clubs sowie kommerzielle Seiten von Händlern und Sceneseiten abgemahnt als gäbe es keinen Morgen mehr. Den absoluten Knaller hat man wohl mit der Klage gegen die Bild-Zeitung gebracht, indem man der Bild verbieten wollte mit Begriffen wie "Volks-Werkstatt", "Volks-Inspektion" oder "Volks-Reifen" zu verwenden und dabei glamourös den Rechtsstreit verloren hat!

Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen, sich und sein geistiges Eigentum zu schützen. Beispielsweise seien Händler von Ersatzteilen oder Fahrzeugen als auch Werkstätten genannt, die sich mit dem jeweils aktuellen Corporate Design von Voklkswagen oder Audi schmücken. Dass das nicht geht ist verständlich - und gutes Recht. Hier wird Kunden eine Markenwerkstatt oder ein Markenhändler vorgegaukelt. Man schützt sich und seinen Ruf und ist der ungerufene Samariter für die Verbraucher.

Man scheint jedoch völlig den Bezug zur Realität verloren zu haben, denn man feindet sich mit der eigenen Kundschaft an. Denn ohne Kunden gäbe es keine Verkäufe. Ohne Verkäufe gäbe es keine "echten" Fans. Ohne diese gäbe es keine zweit- und dritt-Täter. Vielleicht hat man festgestellt, dass man in der Vergangenheit doch zu wenig Wert auf Historie und mehr den Fokus auf Neuwagenverkäufe, Flottenleasing und Renditen gelegt hat. Grundsätzlich ok, aber man sollte nicht am Ast sägen auf dem man sitzt. Man hat verdrängt, dass man seine Kunden seit Jahrzehnten nicht mehr bedienen kann und will die Last loswerden.

Wieso mahnt man Fans ab, die eine Fan Seite betreiben? Möchte man sich von Fans distanzieren? Hat man eventuell das Auto für die falsche Klientel gebaut? Könnten Fans ungemütlich werden? Möchte man bestimmten Menschen verbieten, einen Volkswagen zu fahren?

Wieso mahnt man spezialisierte Händler und Werkstätten ab? Möchte man die eigene Inkompetenz vertuschen? Hat man Angst an Authorität zu verlieren, wenn die freien es besser können? Möchte man den Umsatz abgraben, den man selbst gar nicht aufgrund mangelhaften Wissens darstellen KANN?

Man weiss es nicht, man weiss es nicht. Vielleicht sind die Ursachen auch eher rein personeller Natur, einige Mitarbeiter haben vielleicht etwas kranke Zielvereinbahrungen und versuchen sich somit Ihren Bonus zu holen und die Karriereleiter weiter nach oben zu kommen?! Getreu dem Motto: Nach drei Jahren ist man ja eh weg… scheiss der Hund drauf. Oder Schlauberger haben einen Verbesserungsvorschlag eingereicht der nicht wirklich durchdacht war?! Klar ist nur, das man durch solche Aktionen potentielle Neu- und Altkunden für NEUwagen verprellt. Die wenigsten Altblechfahrer fahren wirklich altes Blech jeden Tag. Die Fahren genauso Neu- und Gebrauchtwagen wie jeder Andere auch. Nur warum sollte ich mir einen neuen Volkswagen kaufen? Weil Volkswagen mit seiner Historie nichts mehr am Hut haben will? Wohl eher nicht. Eher ein Grund eine andere, nicht dem Konzern zugehörige Marke, zu kaufen. Vielleicht ist das ja der passende Schachzug, die Fans so zu verprellen, dass sie das Hobby um Volkswagen völlig aufgeben! Das wäre ein sehr interessanter Aspekt und Grundstein die Marke völlig an die Wand zu fahren. Oder man versucht die eigene Unfähigkeit im Marketing bzw. Branding mit der Axt im Walde per Macht und Geld ein vorläufiges Ende zu setzen. Es scheint, als stünden rein kurzfristige Erfolge im Vordergrund, niemand darf eingetragene Namen benutzen, egal wie wie weit das hergeholt und kleinkariert ist. Denn vieles ist KEINE Idee einer erfolgreichen Marketing-Abteilung sondern eine Idee der Fans! Beispiele gefällig? Käfer! Bulli! Bully! Bus! Buggy! Volksbus! Samba! Rabbit! Bug! V-Dub! weitere interessante angemeldete (und nicht umgesetzte!) Markennamen liefert das DPMA. Sehr interessant, W18, WR8, … vor allem die Anmeldedaten. Nochmal zum mitdenken: Es geht hier nicht um Darstellung als VW Betrieb oder VW Angehörige. Und was soll ein auf alte Volkswagen spezialisierter Betrieb machen? Sich "wir-schrauben-an-alten-Fahrzeugen-aus-Fallersleben" nennen? Es ist ekelig was man nur durch Marktpräsenz, Drohungen, Macht und Geld versucht durchzusetzen.

Bisher sind nur einige Opfer der Klagewelle bekannt, Volkswagen versucht dies so gut es geht auf kleiner Flamme zu halten. Zur "Einigung" kommt eine Verschwiegenheitsklausel zum tragen:

Käfer&Co wird TK Carparts

Volksmobil Only wird Autoteile Ehring

Volkwarenhaus wird Werk34 bzw. volkswarenhaus Heussner Stauber GmbH und Co KG

Vee Dub Parts Unlimited wird piersideparts.net

VW Paradise wird Paradise Motorsport

Berlin Bulli wurde Hippiebus-Berlin bzw. ClassicDepot

VW Golf Club Mönchengladbach auf www.vwgolf.de wird www.clubmg.de

 

Man fragt sich was kommt noch? Vielleicht steht morgen in der Bild "VW hat sich jetzt das Wort "Käfer" schützen lassen. Entsprechende Insekten werden abgemahnt, wahlweise vergiftet oder gefressen". Traurig, traurig, es bleibt abzuwarten wann die anderen Konzernmarken den gleichen hölzernen Weg bestreiten - oder doch vom Volkswahn verschont bleiben? Volkswahn wäre glatt mal eine Anmeldung beim deutschen Patent- und Markenamt wert - wer sponsort?

Your rating: None Average: 3.5 (292 votes)

Abmahnung

Hallo Zusammen,

es ist wirklich eine Katastrophe, auch wir haben heute eine Abmahnung erhalten. 

Kurz zur Info:

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt hochwertige Fahrzeuggrafiken auf unterschiedlichen Textilien zu drucken. Vor allem für Oldtimer-/Youngtimer und alle Autofans. Da es in diesem Bereich bisher nur sehr wenig Anspruchsvolles gab haben wir über mehr als 3 Jahre eigen Zeichnungen von unterschiedlichen Fahrzeugen erstellt mit dem Ziel möglichst schöne, detaillierte Motive zu erschaffen.

Das ganze läuft in kleinem Rahmen und ist als Nebengewerbe, eher Manufaktur als alles andere. Wir fertigen die Druckmotive aus Flexfolien (ist haltbarer als die meisten andere Druckarten) - das ganze ist aber sehr zeitaufwändig, da die Motive von Hand entgittert (das heist nach dem Schneiden mit einem Schneideplotter) werden müssen (alle Teile die nicht zum Druckmotiv gehören werden mit Pinzette und Nadel entfernt).

Nun haben wir heute eine Abmahnung der VW Anwälte in Katalogstärke erhalten - Streitwert 250.000 Euro!!

Unsere Vergehen sind das wir diverse VW-Markenzeichen verwenden. Ich frage mich allerdings wie soll man ein Fahrzeug möglichst detailgetreu Zeichnen ohne das Markenlogo / Markenschriftzug, das gehört ja schließlich zum Auto?

Ich frage mich auch warum VW etwas dagegen hat das sich Menschen aus Verbundenheit zu ihrem Produkt ein schönes T-Shirt mit z.B. einem VW-Bus, Golf ,oder anderes Automodell kaufen. Zumal VW ja selbst nichts vergleichbares bieten kann/will (wird sich nicht lohnen).

Wir haben uns sehr viel Arbeit gemacht und auch einiges an Herzblut in den Aufbau unserer Motive gesteckt und dann so was.

Wir haben uns auf der sicheren Seite gefühlt, weil es ja auch ein Urteil zu den Modellautos gab, wo das BGH für die Modellautos entschieden hat.

http://www.markenmagazin.de/bgh-opel-blitz-ii-urteil-vom-14-januar-2010-...

Wir machen ja eigentlich auch nichts anderes, versuchen die Fahrzeuge der Hersteller möglichst gut darzustellen und im Prinzip ist das ja auch eine tolle Werbung für jeden Hersteller.

Sorry, musste mir das mal gerade von der Seele schreiben nach diesem Schock der gerade erhaltenen Abmahnung.

 

Gruß

Fränky

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comment viewing options

Select your preferred way to display the comments and click "Save settings" to activate your changes.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.

More information about formatting options

Wer bloggt hier? | Der vw-resto.de Bloggers

Matthias's picture

Wer ist der Blogger?
Hier schreibt Matthias Lenkeit, Mensch mit Benzin im Blut, Gummi unter den Füßen und stählernen Nerven - manchmal! Er ist Hobby-Fotograf, ambitionierter Schrauber und engineering Professional. Auch Amateur-Luxus-Camper im Steilwandzelt. Oder IT- und Web-Fummler. Und Leidenschaftlichter Heimwerker und Philosoph. Aber auch Vater und Ehemann oder auch der Versorger und Anti-Vorbild weil er anders normal ist. Was ist Normal?!

Wenn Du Fragen, Ideen oder Anregungen loswerden möchtest, so würde ich mich freuen wenn du mich über das Kontaktformular oder über Facebook direkt ansprichst. So breit die Themen auf vw-resto.de sind, so mehrdimensional können wir durchstarten! Alles klar?!

Denn weil das Leben schon hart genug ist und der Mensch einen Ausgleich braucht, frei nach einem immer grinsenden Menschen mit getürkter Hautfarbe und Migrationshintergrund: "Ein bischen Spaß muß sein!"

Privates Profil im Netz
https://www.facebook.com/matthias.lenkeit.9

Professional Profil im Netz
https://www.xing.com/profile/Matthias_Lenkeit

...und was macht er sonst bei vw-resto.de?
Administrator, Webmaster, Chef vom Dienst, Organisator, Fotograf, Tippse, Knecht, Kaffee-Kocher, Putze, Praktikant, Facebook Bespaßer

nur ein Klick zu Facebook!
https://www.facebook.com/vwrestode

Kontakt zum Blogger
Schreib Ihm eine eMail an matthias@vw-resto.de

Nutze das Kontaktformular

Oder sprich Ihn auf einer der üblichen Veranstaltungen einfach an!